Aids-Hilfe Mainz

Mönchstr. 17

55130 Mainz

06131-222275

 

HIV-Test im Gesundheitsamt Mainz

 

Gesundheitsamt Mainz

Testzeiten ohne Anmeldung
Große Langgasse 29 * 55116 Mainz


Terminvereinbarung

  06131-69333-4258

 

Gründe

Der Test verschafft Klarheit, wenn man nicht weiß, ob man sich vielleicht angesteckt hat. Wenn man eine neue Partnerschaft eingegangen ist und auf Kondome beim Sex verzichten will. Wenn man eine Schwangerschaft plant, oder schwanger ist. Wenn man weiß, dass man HIV positiv ist, kann man eine Infektion anderer verhindern. Bei einem positiven Testergebnis kann eine Therapie rechtzeitig begonnen werden.

Wann testen

Nach einer Situation, bei der Sie unsicher sind, ob sie einem Risiko ausgesetzt waren, sollten Sie sich auf jeden Fall beraten lassen, um zu klären, ob die Situation für eine Infektion mit HIV relavant gewesen ist.

Bei einem Risikokontakt können Sie sich frühestens sechs Wochen danach auf Antikörper testen lassen.

Der Test

Beim Antikörper-Test wird nach Abwehrstoffen im Blut gesucht, die nur dann gebildet werden, wenn eine Infektion stattgefunden hat. Die Bildung dieser sogenannten Antikörper kann manchmal mehrere Wochen dauern.

Bein HIV-Antikörper-Test dauert es oft mehrere Tage bis das Ergebnis vorliegt. Die Wartezeit kann sehr belastend sein. Deshalb werden sog. "Schnelltests" angeboten. Sie können schon nach etwa 30 Minuten ein Ergebnis liefern. Zeigt dieser Test jedoch eine Reaktion auf Antikörper muss auf jeden Fall ein Test zur Bestätigung gemacht werden. Diesen Test können Sie zehn bis zwölf Wochen nach einer möglichen Risikosituation machen!

Die neuesten Test suchen darüber hinaus auch nach sog. Antigenen (das sind Proteine aus dem Virus selbst) und können deutlich früher eine Infektion nachweisen. Mit einem sog. PCR-Test wird direkt nach der Erbsubstanz des Virus gesucht. Auch ihn kann man schon früher machen, er ist aber sehr teuer!

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie sich ausführlich beraten lassen, wann welcher Test sinnvoll ist.

 

Neuigkeiten

25.08.2016 Ballplatz-Benefiz-Konzert zu Gunsten der Aids-Hilfe Mainz

Im Herbst 2015 trafen die Veranstalter vom Ballplatz-Benefiz-Konzert Willi Schuth und Uwe Liebeck den Mitarbeiter (Thomas Becker) der Aids-Hilfe Mainz an einem Präventionsstand. Dabei unterbreiteten sie dem Präventionisten ihre Idee, dass sie gerne beim kommenden Ballplatz-Benefiz-Konzert im Sommer 2016 die Beratungsstelle mit den Einnahmen aus der Aktion unterstützen möchten. Die Aids-Hilfe Mainz war begeistert von dem Gedanken und sagte sofort zu.

Das Ballplatz-Benefiz-Konzert (BBK) fand 2012 zum ersten Mal statt.

Zur Entstehung und Hintergrund: 2011 überlegten Uwe Liebeck und Willi Schuth (Veranstalter) bei einem Glas Bier auf dem Ballplatz sitzend, dass diese Lokation ein guter Ort für ein Open Air Konzert in Klubatmosphäre wäre. Dabei sollen junge Künstler, am besten aus Mainz und Umgebung, ihre Chance bekommen, eigene Texte und Lieder zu präsentieren. Hinzu kommt, dass das Ganze einem guten Zweck dienen soll. Die Veranstalter möchten mit den Einnahmen Mainzer Vereine fördern, die sich in Mainz stark engagieren. Beide sagen, dies ist unser kultureller und sozialer Beitrag für die Stadt Mainz, in der wir aufgewachsen sind und immer noch gerne leben.

Bisher konnten sich folgende Benefizpartner vom BBK über die zustande gekommene Spende freuen:

  • 2012 Kinderkrebshilfe Mainz
  • 2013 Alte Ziegelei Mainz
  • 2014 medinetz Mainz e.V.
  • 2015 Bildungsnetzwerk Mainz e.V.

Am Donnerstag, den 25. August 2016 wird das diesjährige Ballplatz-Benefiz-Konzert ab 19.00 Uhr stattfinden. An der Veranstaltung werden haupt - und ehrenamtliche Mitarbeiter der Beratungsstelle mit einem Informationsstand zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen teilnehmen.

In diesem Jahr werden folgende Künstler beim BBK auftreten:

  • Stefan Friedrich / Singer-Songwriter
  • Schüchtern / Pop, Rock, Independent
  • Abgeschminkt / Pop
  • Leona Berlin / Soul, Jazz, R&B

Auch für dieses Jahr wünschen sich die Veranstalter, Organisatoren und alle, die an der Durchführung des BBK beteiligt sind, gutes Wetter und viele Besucher, die einen tollen Abend erleben und für eine gute Sache, nämlich für die Aids-Hilfe Mainz, spenden werden.

Mit den Einnahmen möchte sich die Beratungsstelle eine Hilfe für Notfälle aufbauen. Die Spenden des diesjährigen BBK sollen als Grundstock für finanzielle Soforthilfen, die für HIV-positive und an Aids-erkrankte (betroffene) Menschen bestimmt sind, Verwendung finden.

Weitere Infos und Eindrücke auf der Facebook-Seite des "Ballplatz-Benefiz" und unter Aids-Hilfe Mainz / 06131-222275

Die Aids-Hilfe Mainz bedankt sich bei Willi Schuth und Uwe Liebeck, dass sie sich in diesem Jahr mit dem BBK für die Unterstützung der Mainzer Beratungsstelle entschieden haben. Unser Dank gilt auch dem Ballplatzcafé, dem LoMo, der Soundfirma Floservice, den Künstlern, ohne die das Konzert nicht stattfinden könnte, und allen die daran beteiligt sind, dass diese Veranstaltung erfolgreich wird.

23.Juli 2016 – Mainzer CSD und Sommerschwüle

Am Samstag, den 23.Juli findet die Mainzer schwullesbische Veranstaltung, die die rhein-landpfälzische Landeshauptstadt zu bieten hat, statt. Es handelt sich um den CSD in Mainz. Unter dem Motto " Ganz schön anders" erwartet uns neben ernsten Themen, wie Gleichstellung und Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Lebensweisen, ein bunt gemischtes Programm aus Show, Spiel und Information. Das ganze findet in der Zeit von 10.00 - 22.00 Uhr auf dem Gutenbergplatz statt. Dabei wird einer der großen Programmpunkte die CSD-Parade sein, die um 14.00 Uhr beginnt und queer durch die Mainzer Innenstadt führt.

Auch die Aids-Hilfe Mainz wird an dieser Veranstaltung teilnehmen. Gemeinsam mit ihrem Präventionspartner der Iwwit-Kampagne, wird die Beratungsstelle für HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen an einem Präventions- und Informationsstand die Besucher rund um das Thema "Leben mit HIV" informieren.

Ab 22.00 Uhr ist in der Rheingoldhalle die CSD-Party. Hier wird die Aids-Hilfe Mainz auch zu gegen sein und mit haupt- und ehrenamtlichen Präventionskräften an die Besucher Giveaways, wie Kondome usw. verteilen.

Weitere Infos zu Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite von Schwuguntia e.V. oder sommerschwuele.de

5.Juli 2016 – Aktionstag zur Nacht der Solidarität

Am Dienstag, den 5.Juli wird es den 7.Aktionstag zur Nacht der Solidarität der Mainzer Aids-Hilfe auf dem Neubrunnenplatz geben. Diese Veranstaltung wird die Beratungsstelle gemeinsam in Kooperation mit dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, ELAN e.V., UNICEF Mainz und dem Eiscafé N´Ice aus der Neustadt durchführen.

Das Motto des diesjährigen Aktionstages heißt „Ein Ende von Aids ist möglich, wenn…“ und wurde vom Aktionsbündnis gegen Aids festgelegt.

In der Zeit von 12.00-18.00 Uhr werden die teilnehmenden Organisationen mit Präventions, -Informations, -und Aktionsständen vor Ort sein. Gemeinsam wollen wir auf die Hürden, die für ein Ende von Aids sprechen, hinweisen und machen uns stark gegen Stigmatisierung und Diskriminierung von HIV-positiven und an Aids Erkrankten, aber auch für Menschen, die einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Das Aktionsbündnis gegen AIDS ist ein Netzwerk aus 300 Gruppen und Organisationen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, das ALLE Menschen weltweit den benötigten Zugang zu HIV-Prävention, Behandlung, Betreuung und Pflege erhalten. Dieses Anliegen betrifft vor allem die benachteiligten Länder.

Näheres zum Aktionsbündnis gegen Aids und seinen Zielen können Sie nachlesen unter www.aids-kampagne.de. Wenn Sie Näheres zum Aktionstag erfahren möchten, können Sie den Mitarbeiter für Prävention und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Becker unter 06131-222275 erreichen.

Newsletter 14 * 8/2016

Neuigkeiten, Informationen und Veranstaltungen der Aids-Hilfen in Rheinland-Pfalz.

neuesten Lesen

alle ansehen


Welt-Aids-Tag

Interessantes und Wissenswertes über den Welt-Aids-Tag und Aids und seine Symbole (Rote Schleife, Quilt, Teddy, Namen und Steine, u.a.)

Welt-Aids-Tag - Symbole

Welt-Aids-Tag

Am 1. Dezember war Welt-Aids-Tag

Am 28.11.2015 fanden Sie uns wie jedes Jahr auf dem Kirschgarten in der Mainzer Altsadt. Prominente Mainzer Bürgerinnen und Bürger werden Rote Schleifen verteilen.

Das Wingman-Kondom

30 Jahre Aids-Hilfe - Interview mit Thomas Becker

Infostände / Treffen

  • 05.07.2016 Gemeinsamer Aktionstag zur Nacht der Solidarität mit ELAN e.V. und UNICEF Mainz auf dem Neubrunnenplatz von 11 bis 18 Uhr
  • 08.07.2016 Präventions- und Informationsstand bei der Warm ins Wochenende – Fete im Kukaf der Universität Mainz ab 22 Uhr
  • 19.07.2016 Ehrenamtlertreffen der Aids-Hilfe Mainz im lesbischwulen Kultur-und Kommunikationszentrum Bar jeder Sicht ab 19 Uhr
  • 23.07.2016 Gemeinsamer Aktions – und Präventionsstand mit der Iwwit – Kampagne beim Mainzer CSD auf dem Gutenbergplatz ab 11 Uhr
  • 23.07.2016 Gemeinsamer Präventionsstand mit der Iwwit – Kampagne auf der Sommerschwüle in der Rheingoldhalle ab 22 Uhr

HIV-Test positiv!? was nun?

Das BUDDY-PROJEKT der Deutschen Aids-Hilfe


Einen Buddy finden

Ein Buddy werden

Positiv getestet!

Wer ein positives Testergebnis bekommt ist geschockt und hat viele Fragen. Wie soll es weitergehen? Mit wem kann/soll ich darüber sprechen? Wem kann ich vertrauen

Ein Gespräch mit einem Menschen, der das alles schon durchlebt hat kann dabeo helfen. Aus diesem Grund hat die Deutsche Aids-Hilfe das "BUDDY-Projekt" ins Leben gerufen.

 

Gegen Diskriminierung Nimm's nicht hin

Card image cap

Beratung Solidarität Unterstützung

Wenn du Diskriminierung aufgrund deines HIV-Status erfährst, kannst du etwas dagegen tun - wir unterstützen dich dabei! Die Aidshilfen vor Ort und die Kontaktstelle gegen Diskriminierung der Deutschen-AIDS-Hilfe stehen dir als Ansprechpartner zur Verfügung und begleiten dich bei Beschwerdefällen.2

Card image cap

Was kann ich tun ...

Die Kontaktstelle "HIV bedingte Diskriminierung" bietet dir Hilfe und Unterstützung, wenn du aufgrund deiner HIV - Infektion diskriminiert wurdest, egal ob im Krankenhaus, in der ambulanten Behandlung, am Arbeitsplatz oder bei Behörden.

Kontakt

Die Kontaktstelle kann über die Onlineberatung und telefonisch und per Mail kontaktiert werden:

Kerstin Mörsch   030/69008767
(Montag, Dienstag und Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr)

mehr Infos auf den Seiten der Deutschen-AIDS-Hilfe unter
  Infoseite der DAH oder

 Email

Positiv zusammen leben Kannst Du positiv zusammen leben?

Positiv zusammen lieben

Herzklopfen ist ansteckend. Küssen NICHT

Positiv zusammen arbeiten

Im Team gegen Gestuschel und Vorurteile

Positiv zusammen wohnen

In einer WG teilt man manches. HIV NICHT!

 

Auf der Seite   www.welt-aids-tag.de kannst Du Dich über den Welt-Aids-Tag informieren und erfahren wie andere auf die folgenden Fragen geantwortet haben:

Über Uns wer wird sind - Ziele - Engagement

Über uns ...

Die Aids-Hilfe Mainz e.V. wurde im Jahr 1985 als unabhängiger und nicht-profitorientierter eingetragener Verein in Mainz gegründet. Ziel und Zweck der Aids-Hilfe besteht seither darin, HIV- und Hepatitis-Infizierten und an Aids erkrankten Menschen zu helfen und ihre Interessen in der Öffentlichkeit zu vertreten, sowie das Wissen über die Übertragungswege von HIV, Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen weiter zu geben und dadurch neue Infektionen zu vermeiden.

 

Unser Ziel

Unser Ziel ist, dass die Gesellschaft als Ganze und jede und jeder Einzelne informiert, selbstbestimmt und verantwortungsbewußt mit den Risiken umgehen kann. Wir wollen Menschen dazu befähigen, in möglichst vielen Situationen sich selbst und andere schützen zu können und zu wollen sowie Menschen mit HIV/Aids und Hepatitis dazu befähigen und es ihnen ermöglichen, ihr Recht auf Selbstbestimmung, Teilhabe und Solidarität umfassend zu verwirklichen. Wir wollen, dass Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport wie auch die Subkulturen, Szenen, Familien, Freunde und Partner verantwortungsvoll und solidarisch mit den Betroffenen und Bedrohten umgehen. Dabei initiieren, fördern und unterstützen wir individuelle und kollektive Selbsthilfe nach dem Grundsatz "soviel Selbsthilfe wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig".

 

Unser Engagement

Unser Engagement gilt den Menschen, die mit HIV/Aids und Hepatitis leben und den von HIV/Aids und anderen sexuell und beim Drogenkonsum übertragbaren Infektionen besonders bedrohten und betroffenen Individuen und Gruppen. Dies sind in Deutschland vor allem Männer, die mit Männern Sex haben, Migranten aus Weltregionen mit besonders weiter HIV-Verbreitung, Drogengebraucher, Menschen in Haft und Menschen in der Sexarbeit sowie ihren An- und Zugehörigen.

 

noch Fragen? Rufen Sie an

Beratung

 06131-222275   Th. Becker - B. Gasde - Frank Kürsten


Betreutes Wohnen

 06131-222240   Birgit Gasde


Prävention

 06131-233872   Thomas Becker


Öffnungszeiten

Mo 12-17   *   Di-Do 10-17   *   Fr 10-15

Fax

06131-233874

Adresse

Mönchstrasse 17
55130 Mainz


 

© Aids-Hilfe Mainz e.V. - 2015 *** Mönchstrasse 17 - 55130, Mainz

  06131-222275   kontakt@aidshilfemainz.de Spenden