Aids-Hilfe Mainz

Mönchstr. 17

55130 Mainz

06131-222275

 

HIV-Test im Gesundheitsamt Mainz

 

Gesundheitsamt Mainz

Testzeiten ohne Anmeldung
Große Langgasse 29 * 55116 Mainz


Terminvereinbarung

  06131-69333-4258

 

Gründe

Der Test verschafft Klarheit, wenn man nicht weiß, ob man sich vielleicht angesteckt hat. Wenn man eine neue Partnerschaft eingegangen ist und auf Kondome beim Sex verzichten will. Wenn man eine Schwangerschaft plant, oder schwanger ist. Wenn man weiß, dass man HIV positiv ist, kann man eine Infektion anderer verhindern. Bei einem positiven Testergebnis kann eine Therapie rechtzeitig begonnen werden.

Wann testen

Nach einer Situation, bei der Sie unsicher sind, ob sie einem Risiko ausgesetzt waren, sollten Sie sich auf jeden Fall beraten lassen, um zu klären, ob die Situation für eine Infektion mit HIV relavant gewesen ist.

Bei einem Risikokontakt können Sie sich frühestens sechs Wochen danach auf Antikörper testen lassen.

Der Test

Beim Antikörper-Test wird nach Abwehrstoffen im Blut gesucht, die nur dann gebildet werden, wenn eine Infektion stattgefunden hat. Die Bildung dieser sogenannten Antikörper kann manchmal mehrere Wochen dauern.

Bein HIV-Antikörper-Test dauert es oft mehrere Tage bis das Ergebnis vorliegt. Die Wartezeit kann sehr belastend sein. Deshalb werden sog. "Schnelltests" angeboten. Sie können schon nach etwa 30 Minuten ein Ergebnis liefern. Zeigt dieser Test jedoch eine Reaktion auf Antikörper muss auf jeden Fall ein Test zur Bestätigung gemacht werden. Diesen Test können Sie zehn bis zwölf Wochen nach einer möglichen Risikosituation machen!

Die neuesten Test suchen darüber hinaus auch nach sog. Antigenen (das sind Proteine aus dem Virus selbst) und können deutlich früher eine Infektion nachweisen. Mit einem sog. PCR-Test wird direkt nach der Erbsubstanz des Virus gesucht. Auch ihn kann man schon früher machen, er ist aber sehr teuer!

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie sich ausführlich beraten lassen, wann welcher Test sinnvoll ist.

 

Neuigkeiten

Newsletter 13 * 5/2016

Neuigkeiten, Informationen und Veranstaltungen der Aids-Hilfen in Rheinland-Pfalz.

neuesten Lesen

alle ansehen


Welt-Aids-Tag

Interessantes und Wissenswertes über den Welt-Aids-Tag und Aids und seine Symbole (Rote Schleife, Quilt, Teddy, Namen und Steine, u.a.)

Welt-Aids-Tag - Symbole

Welt-Aids-Tag

Am 1. Dezember war Welt-Aids-Tag

Am 28.11.2015 fanden Sie uns wie jedes Jahr auf dem Kirschgarten in der Mainzer Altsadt. Prominente Mainzer Bürgerinnen und Bürger werden Rote Schleifen verteilen.

Das Wingman-Kondom

30 Jahre Aids-Hilfe - Interview mit Thomas Becker

Rückblende über vergangene Veranstaltungen

24.Oktober 2015 – Benefizveranstaltung Monty Python`s Spamalot des Mainzer Staatstheaters

Alle Besucher zeigten sich solidarisch mit der Beratungsstelle, als Sie ihre Theaterkarten für die Aufführung von Monty Python´s Spamalot für diesen Abend kauften. Daran konnte auch der Preisaufschlag pro Karte, der der Institution zu Gute kam, nichts ändern. Am Veranstaltungstag war die Nachfrage von Kartenkäufern an der Abendkasse noch sehr groß.

Die Veranstaltung wurde durchs Theater selbst und von der Aids-Hilfe Mainz durch ihre Homepage, Plakataushang und Flyerverteilung beworben.

Die Aids-Hilfe Mainz war mit haupt- und ehrenamtlichen Mitar-beitern mit einem Informationsstand im Foyer des Großen Hauses und war von zahlreichen Theaterbesuchern umringt, die sich über die neuesten Aktivitäten der Beratungsstelle oder zu HIV und Aids informierten. So manches Welt-Aids-Tag-Bärchen wechselte an diesem Abend durch das spendenfreudige Publikum den Besitzer.

Die Aids-Hilfe Mainz, die seit 30 Jahren fester Bestandteil der Stadt Mainz ist, bedankt sich beim Mainzer Staatstheater für das Ermöglichen einer großartigen und erfolgreichen Benefizveranstaltung, bei den Schauspielern für ihre wundervolle Aufführung und ihr Engagement und beim Theaterpublikum für dessen Besuch und Solidarität.

Rückblende über vergangene Veranstaltungen

20. Oktober 2015 - Aktionstag zur Nacht der Solidarität

Am 20.Oktober 2015 fand wie angekündigt die Nacht der Solidarität der Mainzer Aids-Hilfe statt. Der Aktionstag war eine gemeinsame Veranstaltung der Beratungsstelle mit ELAN, dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz und N´Eis – Das Neustadteis. Die beiden Institutionen hatten neben ihren Informationsmaterialein, die sie an ihren Ständen anboten auch attraktive Aktionen, an denen sich die Besucher beteiligen konnten. Zum einen konnten sie spielerisch ihr Wissen zum Thema HIV und STI´s beim Drehen des Glücksrades testen, bei dem sie zu dem noch attraktive Preise bekamen. Zum anderen konnten sie beim Pillenspiel von ELAN spielerisch testen, wie weit ihre Solidarität mit Betroffenen geht. Viele Interessierte gab es für die Aktionsmaterialien vom Bündnis gegen Aids. Besonders die Buttons mit dem Slogan „Ich zeige Schleife weltweit und ganz nah“ hatten es den Teilnehmern angetan. Die Nachfrage nach Eis war auch beim VW – Bus vom N´Eis, trotz der etwas kühleren Temperaturen, sehr groß. Die Betreiber des Neustadteis freuten sich über die Anfrage der Mainzer Aids-Hilfe, ob sie sich vorstellen könnten am Aktionstag teilzunehmen. Die Mitarbeiter des Eiscafés wollten sich sofort bei der Aktion beteiligen und spendeten einen Teil ihrer Einnahmen an die Beratungsstelle.

Trotz der Herbstferien, war die Veranstaltung gut besucht. Fürs nächste Jahr versuchen die veranstaltenden Institutionen einen früheren Termin für den Aktionstag zu finden, der wahrscheinlich vor den Sommerferien liegt, um noch mehr Besucher anzulocken.

Infostände / Treffen

  • 09.06.2016Prävention - "Nacht der Solidarität" - Vorbereitungstreffen
  • 10.06.2016Prävention - "Warm ins Wochenende" -QKaff Uni Mainz
  • 13.06.2016Schulprävention - Willigis Gymnasium Mainz
  • 14.06.2016Schulprävention - Sebastian Münster Gymnasium Ingelheim
  • 16.06.2016"Ballplatz Benefiz" - Vorbereitungstreffen
  • 21.06.2016Ehrenamtlertreffen - Bar Jeder Sicht, Mainz
  • 24.06.2016Prävention - "Warm ins Wochenende" -QKaff Uni Mainz

HIV-Test positiv!? was nun?

Das BUDDY-PROJEKT der Deutschen Aids-Hilfe


Einen Buddy finden

Ein Buddy werden

Positiv getestet!

Wer ein positives Testergebnis bekommt ist geschockt und hat viele Fragen. Wie soll es weitergehen? Mit wem kann/soll ich darüber sprechen? Wem kann ich vertrauen

Ein Gespräch mit einem Menschen, der das alles schon durchlebt hat kann dabeo helfen. Aus diesem Grund hat die Deutsche Aids-Hilfe das "BUDDY-Projekt" ins Leben gerufen.

 

Gegen Diskriminierung Nimm's nicht hin

Card image cap

Beratung Solidarität Unterstützung

Wenn du Diskriminierung aufgrund deines HIV-Status erfährst, kannst du etwas dagegen tun - wir unterstützen dich dabei! Die Aidshilfen vor Ort und die Kontaktstelle gegen Diskriminierung der Deutschen-AIDS-Hilfe stehen dir als Ansprechpartner zur Verfügung und begleiten dich bei Beschwerdefällen.2

Card image cap

Was kann ich tun ...

Die Kontaktstelle "HIV bedingte Diskriminierung" bietet dir Hilfe und Unterstützung, wenn du aufgrund deiner HIV - Infektion diskriminiert wurdest, egal ob im Krankenhaus, in der ambulanten Behandlung, am Arbeitsplatz oder bei Behörden.

Kontakt

Die Kontaktstelle kann über die Onlineberatung und telefonisch und per Mail kontaktiert werden:

Kerstin Mörsch   030/69008767
(Montag, Dienstag und Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr)

mehr Infos auf den Seiten der Deutschen-AIDS-Hilfe unter
  Infoseite der DAH oder

 Email

Positiv zusammen leben Kannst Du positiv zusammen leben?

Positiv zusammen lieben

Herzklopfen ist ansteckend. Küssen NICHT

Positiv zusammen arbeiten

Im Team gegen Gestuschel und Vorurteile

Positiv zusammen wohnen

In einer WG teilt man manches. HIV NICHT!

 

Auf der Seite   www.welt-aids-tag.de kannst Du Dich über den Welt-Aids-Tag informieren und erfahren wie andere auf die folgenden Fragen geantwortet haben:

Über Uns wer wird sind - Ziele - Engagement

Über uns ...

Die Aids-Hilfe Mainz e.V. wurde im Jahr 1985 als unabhängiger und nicht-profitorientierter eingetragener Verein in Mainz gegründet. Ziel und Zweck der Aids-Hilfe besteht seither darin, HIV- und Hepatitis-Infizierten und an Aids erkrankten Menschen zu helfen und ihre Interessen in der Öffentlichkeit zu vertreten, sowie das Wissen über die Übertragungswege von HIV, Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen weiter zu geben und dadurch neue Infektionen zu vermeiden.

 

Unser Ziel

Unser Ziel ist, dass die Gesellschaft als Ganze und jede und jeder Einzelne informiert, selbstbestimmt und verantwortungsbewußt mit den Risiken umgehen kann. Wir wollen Menschen dazu befähigen, in möglichst vielen Situationen sich selbst und andere schützen zu können und zu wollen sowie Menschen mit HIV/Aids und Hepatitis dazu befähigen und es ihnen ermöglichen, ihr Recht auf Selbstbestimmung, Teilhabe und Solidarität umfassend zu verwirklichen. Wir wollen, dass Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport wie auch die Subkulturen, Szenen, Familien, Freunde und Partner verantwortungsvoll und solidarisch mit den Betroffenen und Bedrohten umgehen. Dabei initiieren, fördern und unterstützen wir individuelle und kollektive Selbsthilfe nach dem Grundsatz "soviel Selbsthilfe wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig".

 

Unser Engagement

Unser Engagement gilt den Menschen, die mit HIV/Aids und Hepatitis leben und den von HIV/Aids und anderen sexuell und beim Drogenkonsum übertragbaren Infektionen besonders bedrohten und betroffenen Individuen und Gruppen. Dies sind in Deutschland vor allem Männer, die mit Männern Sex haben, Migranten aus Weltregionen mit besonders weiter HIV-Verbreitung, Drogengebraucher, Menschen in Haft und Menschen in der Sexarbeit sowie ihren An- und Zugehörigen.

 

noch Fragen? Rufen Sie an

Beratung

 06131-222275   Th. Becker - B. Gasde - Frank Kürsten


Betreutes Wohnen

 06131-222240   Birgit Gasde


Prävention

 06131-233872   Thomas Becker


Öffnungszeiten

Mo 12-17   *   Di-Do 10-17   *   Fr 10-15

Fax

06131-233874

Adresse

Mönchstrasse 17
55130 Mainz


 

© Aids-Hilfe Mainz e.V. - 2015 *** Mönchstrasse 17 - 55130, Mainz

  06131-222275   kontakt@aidshilfemainz.de Spenden