Nachruf


Seit fast 20 Jahren war Uwe Burmester ehrenamtlich für die Aids-Hilfe Mainz tätig. Viele Jahre betreute Uwe gemeinsam mit seinem Freund und späteren Ehemann Hans - Günther Muno und anderen ehren-amtlichen Mitarbeitern das Patienten - und Infocafe der Aids-Hilfe Mainz in der Mainzer Uniklinik. Darüber hinaus war er in der Präventionsarbeit tätig und war an Präventionsständen vom Mainzer CSD, Welt-Aids-Tag oder auf Konzerten zugange. Er fühlte sich sehr geehrt, als er im Jahre 2020 in den Vorstand der Aids-Hilfe Mainz gewählt wurde.
Am 18. August ist Uwe Burmester verstorben. Wir, die haupt - und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Aids-Hilfe Mainz betrauern den Tod unseres ehrenamtlichen Mitarbeiters und Vorstandsmitglieds. Er wird stets einen Platz in unserer Mitte haben.

Bitte beachten

Wir sind wieder für Sie da!

PERSÖNLICHE BERATUNG NUR MIT TERMIN !

Auch wenn wir wieder zu den normalen Öffnungszeiten erreichbar sind, bitten wir Sie, für eine persönliche B seratung einen Termin mit einem unserer Mitarbeiter zu vereinbaren.

EMAIL

HARIBO AKTION FÜR VEREINE

...
Was kann ich tun?

Bis zum 15. Januar 2022 Haribo Goldbärchen kaufen..

...
Wie komme ich an den Code?

Anweisungen stehen auf der Rückseite der Packung. Packung vorsichtig aufschneiden..

...
Code eingeben

Auf der Innenseite der Packung finden Sie den Code.
Diesen können Sie unter vereinsfreunde.haribo.com eingeben. Sie müssen dort nur nach unserem Verein suchen ("Aids-Hilfe-Mainz e.V.")

VORSORGE FÜR DEN NOTFALL

...
22. Oktober 2021

Bar Jeder Sicht - 19 Uhr

Vortrag

VORSORGE FÜR DEN NOTFALL

Jeder kann unabhängig vom Alter in Situationen geraten, in der andere für Sie entscheiden müssen. Wer die Entscheidung über medizinische Behandlungen im Ernstfall nicht anderen überlassen möchte, sollte rechtzeitig seinen Willen schriftlich in einer Patientenverfügung festhalten.

Auch wenn es nicht leicht ist, sich mit Fragen zu Krankheit und dem eigenen Tod auseinader zu setzen: Eine Patientenverfügung bietet eine sehr gute Möglichkeit, um für den Notfall vorzusorgen. So erhalten Ärzte und Pfleger einen Leitfaden an die Hand, der Ihr Recht auf Selbstbnestimmung auch dann sicherstellt, wenn Ihre Einwilligungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist.

Darüber hinaus können Vollmachten und Verfügungen genügend Schutz davor bieten, dass sämtliche Angelegenheiten Ihres Lebens von einer Person Ihres Vertrauens erfüllt werden können, um im Falle einer Entscheidungs- oder Handlungsunfähigkeit weiterhin selbstbestimmt leben zu können.

Rechtsanwalt Dominic Kaiser definiert die notwendigen Begriffe, informiert über deren Inhalte und stellt Kombinationsmöglichkeiten mit der Patientenverfügung sowie relevante Praxisbeispiele vor.


mit: Dominic Kaiser (Rechtsanwalt und Maître en droit, Paris) und Annette Piecha (HIV-Hepatitis-Contact; Kompetenznetz HIV/Aids e.V.)

Test

Bitte beachten!

Den Test können Sie hier machen:

Gesundheitsamt Mainz

Große Langgasse 29, 55116 Mainz * TEL 06131 69333-4238


Mittwoch 13-15 Uhr und Donnerstag 15-17 Uhr
Testangebote nur mit Voranmeldung

Angebote: HIV-Antikörpertest, Syphilis und Hepatitis B & C


Diese Einrichtungen bieten HIV-Tests an

auf deren Webseiten können Sie sich über die aktuellen Angebote informieren.

Gesundheistamt Mainz Aids-Hilfe Wiesbaden

 

HIV und Covid 19

Hier finden Sie Informationen:

HIV und Corona

auf der Webseite der Deutschen Aids-Hilfe können Sie sich darüber informieren.

Corona und HIV   Corona und Impfung  Corona und Sex   Corona und Sexarbeit  Corona und Drogen

 

Prä Expositions Prophylaxe

Hier finden Sie Informationen:

Schutz durch die PrEP

auf der Webseite der Deutschen Aids-Hilfe können Sie sich darüber informieren.

PrEP Infos

 

prepared app logo

Für alle, die sich die PrEP verschreiben lassen wollen bzw. die die PrEP schon haben und schon einnehmen, gibts es ein App, die die Durchführung der PrEP erleichtert. Infos darüber wie die App bei der Einnahme der behilflich sein kann (Erinnerung an die Einnahme der Tabletten und an regelmäßige Arztbesuche) sind auf der Webseite der Entwickler zu finden: PrEP APP

Heim und Selbsttests

Ab dem 21. September 2018 zugelassen

Ab dem 21. September 2018 dürfen in Deutschland sogenannte HIV-Selbstests in Apotheken und Drogerien oder über das Internet frei an jeden verkauft werden. Mit diesen Tests sollen Menschen bei sich zuhause feststellen können, ob bei ihnen eine Infektion mit dem HI-Virus vorliegt.

Wer einen Test zuhause machen will sollte dabei folgendes beachten:

Die Tests müssen gewissen Anforderungen genügen: Sie müssen ein amtliches Prüfzeichen (CE) aufweisen. Sie sollten einfach durchzuführen sein, dazu muss dem Anwender eine ausführliche Anleitung zur Verfügung stehen (Beipackzettel).

Wie bei den "normalen" HIV-Tests, die beim Gesundheitsamt oder in der ärztlichen Praxis angewendet werden, suchen auch die HIV- Selbsttests Antikörper zu entdecken, die das Immunsystem nach einer Infektion gegen das HI-Virus entwickelt. Dabei ist immer zu beachten, dass diese Antikörper erst 12 Wochen nach einer möglichen Infektion von diesen Tests zuverlässig ermittelt werden, falls es zu einer Infektion gekommen ist.

Die Deutsche Aids-Hilfe hat nach eingehender Prüfung drei dieser Tests zur Verwendung empfohlen:

Card image cap

Exacto

Biosynex

 Anwendungsvideo
Card image cap

Insti

Biolytical

Gebrauchsanweisung
Card image cap

autotest VIH

Ratiopharm

Gebrauchsanweisung

Weitere Informationen zu den Heim- und Selbsttests:

Deutsche Aids-Hilfe Paul-Ehrlich-Institut

Team der Aids-Hilfe Mainz

Card image cap

Thomas Becker

Prävention und Öffentlichkeitsarbeit

 Email
Card image cap

Birgit Gasde

Betreutes Wohnen

 Email
Card image cap

Frank Kürsten

Beratung und Leitung

 Email

ANGEBOTE UND INFORMATIONEN

Card image cap

Beratung

persönliche Beratung - Telefoneberatung - Email-Beratung

 kontakt@aidshilfemainz.de
Card image cap

Betreuung

Betreutes Wohnen
Hilfe für Zuhause

 bgasde@aidshilfemainz.de
Card image cap

Prävention

für die Allgemeinbevölkerung - Schulen - auf Veranstaltungen

 tbecker@aidshilfemainz.de
 
Card image cap

Newsletter

der Aids-Hilfen in Rheinland-Pfalz

 Herunterladen
Card image cap

Diskriminierung

wohin kann ich mich wenden?

 Infos der DAH
 Antidiskrimierungsstelle Land RLP
Card image cap

Buddy-Projekt

Leute, die mich verstehen

 Infos der DAH

TERMINE


22. Oktober 2021 - VORTRAG

Vorsorge für den Notfall - Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung - mehr Infos hier

Bar Jeder Sicht - Hintere Bleiche 29, Mainz - Beginn: 19 Uhr


26. Oktober 2021 - PRÄVENTION

Jugendwohngruppe "Juvente" in Ingelheim


8. November 2021 - PRÄVENTION

Landesweite Schulpräventionswoche zu HIV und Sexuell übertragbaren Infektionen in der Berufsbildenden Schule Ingelheim



9. November 2021 - PRÄVENTION

Landesweite Schulpräventionswoche zu HIV und Sexuell übertragbaren Infektionen in der Berufsbildenden Schule Ingelheim



10. November 2021 - PRÄVENTION

Landesweite Schulpräventionswoche zu HIV und Sexuell übertragbaren Infektionen in der Berufsbildenden Schule Ingelheim



11. November 2021 - PRÄVENTION

Landesweite Schulpräventionswoche zu HIV und Sexuell übertragbaren Infektionen in der Berufsbildenden Schule Ingelheim



12. November 2021 - PRÄVENTION

Landesweite Schulpräventionswoche zu HIV und Sexuell übertragbaren Infektionen in der Berufsbildenden Schule Ingelheim